Windows 7 und die DirectShow Filter

windows_sevenWindows7 kommt leider mit einer Eigenart die aus Microsofts und der Sicht von durchschnittlichen oder gar unterdurchschnittlichen Usern einleuchtend erscheint. Die Deaktivierung, oder Besser, das Blockieren von externen DirectShow-Filtern (ffdshow z.B. ) im MediaCenter und dem Windows Media Player. Windows7 setzt auf seine eigene MediaFoundation und geht damit Problemen aus dem Weg die von etwaigen Third-Party-Filtern (Videodekodern) verursacht werden könnten. Dies wird erreicht durch eine Blockierung eben dieser Filter auf dem Renderpfad und sitzt tief in der Registrierung von Windows.

Dieses Verhalten ist selbstverständlich auszuhebeln, aber nur mit ein paar Usereingriffen und dem Setzen von Berechtigungen bei den entsprechenden Schlüsseln der Registrierung, da normalerweise nur der “TrustedInstaller” auf diesen Bereich Zugriff hat. Sofern man es denn manuell machen möchte, wäre der richtige Schlüssel für das MediaCenter dieser hier:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Media Center\Decoder]

Und dort geht es weiter mit Anpassungen der entsprechenden IDs für die bevorzugten Filter, die man gerne benutzen möchte. Es ist und bleibt umständlich und deswegen gibt es glücklicherweise mehrere Tools die das für einen erledigen.

Doom9-Forum Diskussion zu dem Tool:
Tool for changing preferred DirectShow filters in Windows 7

Download des Tools:
Preferred Filter Tweaker for Windows 7

In der momentanen Version kann das Tool die folgenden Formate/Codecs anpassen:

Currently supported formats:
* H.264
* MPEG-4 (Xvid/DivX/MP4V)
* MPEG-2
* VC-1

Currently supported third party filters (32-bit):
* ffdshow
* MPCVideoDec
* CoreAVC H.264 decoder
* Xvid MPEG-4 decoder
* DivX H.264 decoder
* DivX MPEG-4 decoder
* DScaler5 MPEG-2 decoder
* Gabest MPEG-2 decoder
* Cyberlink H.264 decoder (PDVD 7/9)
* Cyberlink MPEG-2 decoder (PDVD 7/8/9)
* Cyberlink VC-1 decoder (patched with VC1Tweak: guid {394DFD1B-6F4C-4096-AA14-EF852B02595B})
* ArcSoft H.264 decoder
* ArcSoft MPEG-4 decoder
* ArcSoft MPEG-2 decoder
* ArcSoft VC-1 decoder (patched with VC1Tweak: guid {9DAD7B50-4432-4F48-AC60-B2B4E854454B})

Currently supported third party filters (64-bit):
* ffdshow
* MPCVideoDec
* Xvid MPEG-4 decoder
* Gabest MPEG-2 decoder

Es funktioniert unter Windows7 32 und 64-Bit, mit den oben beschriebenen Einschränkungen. Das Tool installiert keine Codecs/Filter was auch immer, es ändert nur die IDs der besagten Filter/Codecs in der Registrierung. Das heißt, die entsprechenden Sachen wie z.B. FFDShow müssen manuell installiert werden.

Einen anderen Weg geht shark007, von ihm stammt ein Codec-Pack, dass die diversen Einstellungen an der Registrierung vornimmt und die entsprechenden Filter/Codecs direkt mit installiert. Eine manuelle Installation aller Filter/Codecs auf der eigenen Workstation halte ich immer noch für am Sinnvollsten. Für HTPCs mag dieses Codec-Pack aber genau das Richtige sein.

Die Website und den Download findet ihr hier:
Shark007 Windows 7 Codecs

Von dem Ganzen mal ab, Player wie der MediaPlayer Classic Home Cinema zum Beispiel, den ich ohne zu zögern weiter empfehlen kann, kommen mit Ihrem eigenen Renderpfad und können auch ohne Tweaks benutzt werden.

Den Leuten die des Englischen mächtig sind, lege ich diesen Thread im doom9-Forum ans Herz, wo auch ein Microsoft-Mitarbeiter teilnimmt. Hier geht es darum, wieso dies unter Windows 7 so geregelt wurde.

G’bye 3rd Party ASP/AVC Filters in WMP/MCE on Win7?

One thought on “Windows 7 und die DirectShow Filter”

Comments are closed.